Südbrasilien Portal
Startseite » Allgemeine Informationen - Paraná - Vila Velha - Suedbrasilien

Vila Velha und Campos Gerais

Allgemeine Informationen

 

 

Die Prärieregion besteht aus Felsformationen, die über 600 Millionen Jahre alt sind. Zu dieser Zeit war das gesamte Gebiet Teil des Ozeans und unzählige Vulkanausbrüche und die Verschiebung der tektonischen Platten schafften große Gebirgesketten, die die Lanfschaft komplett veränderten. In den darauffolgenden 200 Millionen Jahren, schmolzen große Gletscher, die große Mengen an Sand und Felsen mit sich führten. Mit der Zeit und der Kraft des Windes und des Wassers formten sich die heutigen Sandsteinformationen und schafften die heutige Landschaft in Vila Velha.

 

Vila Velha

 

Die Landschaft von Campos Gerais begann sich bereits vor 600 Millionen Jahren zu formieren, als das komplette Gebiet noch vom Ozean bedeckt war. In dieser Zeit veränderten Vulkanausbrüche und das sich voneinander lösen der tectonischen Platten die lokale Geografie nachhaltig und bildeten verschiedene Gebirgsketten. In den folgenden 200 Millionen Jahren, geprägt durch die Eiszeit sowie Abtragungen durch Wind und Regen, entstanden Orte wie Vila Velha mit seinen bizarren Steinskulpturen. Nur gut 100 km von Curitiba entfernt, ist die Gegend heute in Form eines Landesparks geschützt.

Der Landespark Vila Velha hat von Mittwochs bis Montags geöffnet und wurde in den vergangenen Jahren komplett restrukturiert. Der Park umfasst die Steinformationen aus rötlichem Sandstein, den See Dourada und tiefe Sandsteingrotten, die sich wie Krater in den Boden gefressen haben. Die Wege im Park sind mit Minibussen befahrbar und Touren werden von lokalen Führern begleitet. Ein Besuch dauert ca. 3 Stunden und beinhaltet auch die Möglichkeit den Weg durch die Sandsteingebilde auch zu Fuß abzugehen. Auf der einen Seite des Weges ist der weitläufige Campos Gerais während die andere Seite dichte und feuchte Vegetation aufweist. Ein unglaublich interessanter Kontrast. Die Grotten können leider nur von außerhalb betrachtet werden, da der hineinfahrende Aufzug außer Betrieb ist.

Für einen Ausflug nach Vila Velha von Curitiba aus, sollte man 6 Stunden einplanen (inkl. Hin- und Rückfahrt). Wir empfehlen idealerweise bereits um 07:30 Uhr aufzubrechen um den Nachmittag noch zur freien Disposition zu haben (z.B. für Weiterflug oder andere Aktivitäten).

Für diejenigen, die es gerne etwas sportlicher haben, wie z.B. Trekking, Rafting oder abseilen am Wasserfall stellt die Weiterfahrt nach Tibagi eine optimale Alternative dar.

 

Tibagi

 

Diese sympathische und ruhige Kleinstadt in Campos Gerais war in der Vergangenheit ein wichtiges Zentrum für die lokale Diamantenschürfung und Ruheplatz für die Vietreiber. In dem örtlichen historischen Museum wird die lokale Vergangenheit präsentiert sowie verschiedene Materialien und Werkzeuge, die zur damaligen Diamantengewinnung dienten, ausgestellt. Heute allerdings bietet Tibagi andere Attraktionen, wie z.B. Trekking oder Extremsportarten.

Der Landespark von Guartelá befindet sich 18 km vor der Stadt auf einer Höhe von ungefähr 1.300m. In ihm befindet sich der 6. größte Canyon der Welt mit einer Gesamtausdehnung von 32 km. Es gibt Wanderpfade für jeden Anspruch und die Möglichkeit in den so genannten "panelões" zu baden, natürlich geformte Löcher im Flußbett, die einem Whirlpool gleich kommen. Während der Führung durch einen lokalen Guide kommt man auch zu alten Wand- und Steinmalereien der Indianer vorbei. Um alle Attraktionen abzulaufen sollte man 5 Stunden einkalkulieren.

Wenn Sie in Tibagi übernachten, eröffnen sich Ihnen 2 Möglichkeiten extremere Sportarten auszuprobieren: Rafting und "Cascading" (abseilen am Wasserfall).

Das Rafting beginnt im Zentrum von Tibagi auf dem Fluss Iapó und beinhaltet verschiedene Schwierigkeitsstufen. Für Anfänger werden 40 Minuten mit den Schwierigkeitsstufen I und II empfohlen. Wer es bevorzugt sich länger auf dem Wasser aufzuhalten kann den Kurs optional auf 1 bzw. 1:30 Stunde verlängern. Die Schwierigkeitsstufen steigern sich dabei auf II und III. Wer noch mehr zeit auf dem Fluss verbringen möchte kann, in Abhängigkeit von der Wasserhöhe, eine 3 stündige Exkursion machen. Dabei werden ca. 12 km in den Schwierigkeitsstufen II und III zurück gelegt.

20 km hinter Tibagi ist der Wasserfall Salta Puxa-Nervos, der sich auf Privatgelände befindet. Hier gibt es verschiedenste, verschlungene Pfade und die Möglichkeit sich an dem 45 Meter hohen Wasserfall abzuseilen. Der Anstieg ist allerdings nicht ganz einfach und setzt gute physische Kondition voraus. Diese Tour wird ausschlißelich mit Führer angeboten welche ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert. Bei diesem Ausflug ist der Adrenalinschub garantiert!