Südbrasilien Portal
Startseite » Die Umgebung - Santa Catarina Joinville Südbrasilien

 

Joinville - Santa Catarina

Allgemeine Informationen

Sehenswürdigkeiten

Sehenswertes in der Umgebung

Zusätzliche Hinweise

 

Corupá

Corupá ist ein Muss für jeden, der Extremsport mag. Die Stadt hat ca. 12.000 Einwohner und 67 Wasserfälle, dutzende Flüsse, viele Wälder und ein großes Gebiet geschützen Regenwaldes. Im Emílio Batistela Ecological Park, auch genannt Rio Novo Municipal Park, gibt es 14 Wasserfälle auf einer 2 Kilometer langen Route. Nur eine Wanderstunde entfernt vom Zentrum befindet sich Morro do Boi auf einer Höhe von 920 Metern, von wo man an klaren Tagen den Ozean sehen kann. Bei Braço Esquerdo gibt es zwei Wasserfälle, die gut zum Kanufahren sind. Außerdem gibt es viele Wanderwege, die zu schönen Wasserfällen und Wäldern führen. Die vielen natürlichen Attraktionen der Stadt beeinhalten Morro da Igreja (Kirchenhügel), den Véu de Noiva Wasserfall, Oma Beach und den Recanto da Água Verde.

 

Jaraguá do Sul

Der Malwee Park bei Jaraguá wurde 1978 gegründet und erstreckt sich über 1,5 Millionen m². Dort befinden sich 35.000 Bäume und ein 100 m² großer See, zwei Museen und 15 Kilometer dekorierte Straßen. In den letzten Jahren haben sich hier viele Extremsportvereine gegründet und niedergelassen. Die angebotenen Sportarten beeinhalten Paragliding, Acquariding, Bergsteigen und Kanufahren.

 

São Francisco do Sul

Es ist die drittälteste Stadt Brasiliens und hat den fünftgrößten Hafen hinsichtlich der verschifften Kontainer. São Francisco do Sul vereint Geschichte und Natur. Auf den engen Strassen der Altstadt, die zum nationalen Kunst- und Geschichtswahrzeichen erklärt wurden, sind die charmanten Häuser ein Highlight, die auf die portugiesische Kolonialzeit zurückzuführen sind. Unter den Stränden mit ruhigen Gewässern und hohen Wellen, ist der Enseada Strand der beliebteste bei den Besuchern. Er hat die Form eines Hufeisens und ist 20 km vom Stadtzentrum gelegen. Molhe und Saudade Strand sind die bevorzugten unter den Surfern. Grande ist praktisch ein Wüstenstrand und ist der am weitesten entfernte von der Stadt. Im Januar finden hier die größten Netzfischereimeisterschaften in Südbrasilien statt.

Man sollte nicht die Inseln vor der Babitonga Bucht archipelago verpassen, die man von der Innenstadt mit dem Boot erreichen kann. Das Nationalmuseum des Meeres befindet sich auch im historischen Kern der Stadt und ist das einzige Brasiliens, das sich der Bewahrung des Seeerbes widmet und Kunstsammlungen und Modelle austellt. Im April veranstaltet die Stadt das nationale Fischfestival (Fenapesca) und das Inseltraditionsfest (Festilha).

 

Schroeder

Schroeder is bekannt als die ökologische Hauptstadt Santa Catarina's. Die Hälfte ihrer Fläche bilden regenwaldbedeckte Hügel. Im Norden der Stadt, besiedelt von Deutschen, befindet sich die ökologische Station Bracinho, mitten im Serra do Mar auf einer Fläche von 46 Millionen m². Die Station war die erste Naturschutzeinrichtung des Staates, die sich auf dem Areal eines elektrischen Wasserkraftwerkes befindet. Die Station ist für kleine vorangemeldete Gruppen offen. Für Mountainbike-Liebhaber bietet die Stadt die angeblich beste Abfahrtsstrecke ganz Südamerikas. Sie nennt sich die Kamikaze Strecke und befindet sich im Rio do Braco Sul Tal. Off-road-Abenteurer sollten zur Duas Mamas Strasse im Rio Júlio Tal fahren. Jeden Oktober veranstaltet die Stadt das Schroederfest, um den Jahrestag der Stadt zu feiern.