Südbrasilien Portal
Startseite » Oktoberfest in Blumenau

Oktoberfest in Blumenau

Vom 5. bis zum 22. Oktober fand dieses Jahr die brasilianische Ausgabe des Oktoberfests in Blumenau statt. Es ist das größte außerhalb Deutschlands und zieht jedes Jahr mehrere Huntertausend Besucher aus aller Welt an. Wir waren dieses Jahr dabei und haben uns einen Tag und Abend lang in das Oktoberfestgeschehen Blumenaus geschmissen.

Während der 17 Tage, die das Fest dauert, finden an ausgewählten Tagen Paraden statt. Diese starten im Zentrum der Stadt und führen zur Vila Germânica, dem Festgelände. Die Paraden sind sehr sehenswert und verbreiten eine aufgeheiterte und lustige Atmosphäre, die auf den noch bevorstehenden Abend einstimmt. In traditionellen Trachten  und verschiedenen Kostümen gekleidet, ziehen Hunderte singende und tanzende Menschen an einem vorbei, einige zu Fuß, andere in skurrilen und originellen Fortbewegungsmitteln.

Um in das Festgelände zu gelangen, muss man Eintritt zahlen. Dieser kostet für Erwachsene 10 Reais (3,70 €) und für Studenten und Senioren über Sechzig 5 Reais. Das Gelände umfasst die Vila Germânica, zwei Straßen gesäumt mit Fachwerkhäusern, die einem wirklich das Gefühl geben in Deutschland zu sein, und drei große Festhallen, in denen sich Bühnen, Bars und und viel Platz zum Tanzen befinden. Auch außerhalb der Hallen befindet sich ein Festzelt, in dem am späteren Abend vorwiegend modernere Musik gespielt wird und somit vor allem Jugendliche anzieht, denen die traditionelle Musik zu viel wird.

Für die Musik zuständig sind viele einheimische und eingeladene Bands aus Deutschland. Gespielt werden bekannte Klassiker wie  "Anton aus Tirol", "Jetzt geht's los", "Marmor, Stein und Eisen bricht" sowie eigen kreierte Songs mit brasilianischem Einfluss.

Hier bekommt man keine Maß Bier, sondern einen "Chopp". Den Alu-Krug kauft man sich am besten (ist ein schönes Andenken) und lässt ihn immer wieder nachfüllen. Ein Chopp 0,4 L kostet 3,50 Reais (1,30 €) und die sogenannten Refrigerantes (Cola, Fanta,...) kosten 2 Reais (0,75 €). In der Halle 1 gibt es außerdem Biere von lokalen Brauereien wie Bierland, Eisenbahn, Heimat, Schornstein und Zehn Bier. Man kann allerdings die Getränke nicht direkt am Stand bezahlen, sondern muss sich vorher an einer Kasse Wertcoupons kaufen, die man dann gegen das entsprechende Getränk eintauschen kann. Wir empfehlen, sich diese Coupons auf Vorrat für den Abend zu kaufen, da die Warteschlangen an den Kassen am späteren Abend sehr lang werden.

Es gibt auch die Möglichkeit typisch deutsches Essen zu probieren. Angeboten werden unter anderem Kassler, Eisbein, gefüllte Ente, Gulaschsuppe, Filet mit Biersoße und verschiedenen Wurstsorten. Wir probierten den Kassler und das Filet in Biersoße und können es nur weiterempfehlen. Die Preise für das Essen liegen zwischen 4 und 18 Reais.

Eine Tradition des Oktoberfests in Blumenau ist das sogenannte "Chopp em Metro". Das ist ein Wettbewerb bei dem aus einem 1 Meter langen Glasrohr auf Zeit Bier getrunken wird. Dabei kommt es nicht nur auf die Zeit an, sondern auch darauf, dass man nichts verschüttet. Jeden Abend gibt es einen Gewinner unter denen der Gesamtgewinner am letzten Tag des Festes gekürt wird. Der ewige Rekord liegt bisher bei 10 Sekunden!

Um 5 Uhr morgens schließen die Tore des Festgeländes, bis es am folgenden Abend wieder los geht.

Das Oktoberfest in Blumenau ist sehr sehenswert und sollte nicht verpasst werden, wenn man sich in Südbrasilien aufhält. Vor allem an Wochenenden kann es sehr voll werden und man sollte mit Gedränge in Menschenmengen klarkommen.

Das Fest ist gut organisiert, es ist großflächig, weiträumig und es sind ausreichend Sicherheitskräfte vorhanden.

Unser Fazit: Für Touristen, die sich in dieser Region befinden ein absolutes Muss!

Bildergalerie Oktoberfest 2006

Fotos bei Flickr