Südbrasilien Portal
Startseite » Sehenswürdigkeiten - Rio Grande do Sul - Cambara do Sul

Cambará do Sul

Allgemeine Informationen

Sehenswürdigkeiten

 

Aparados da Serra Nationalpark

Bis die ersten Europäer in diese Region kamen, wurde sie von Tupi-Guarani Indianern besiedelt. Hier befinden sich viele Rinderfarmen. Seit 1959 beherbergt die Region einen der ältesten Parks Brasiliens, der eine gute Infrastruktur für Besucher vorzuweisen hat. In dem Park befindet sich der berühmteste Canyon der Region, der Itaimbezinho, was scharfer Stein in der Sprache der Indianer bedeutet. Es gibt zwei Wanderwege die an den besten Ausblicken vorbei führen. Vértice Trail ist ein 1,4 Kilometer langer Wanderweg mit 3 Beobachtungstellen und Schildern, die die Region erklären. Der erste Aussichtspunkt bietet einen Blick auf den über 300 Meter hohen Andorinha Wasserfall. Von der zweiten Aussichtsstelle sieht man den 500 Meter hohen Véu de Noiva Wasserfall und an der letzten Aussicht sieht man 2 Wasserfälle und den Anfang des Itaimbezinho.

Der 6,3 Kilometer lange Cotovelo Wanderweg dauert ca. 2,5 Stunden (hin und zurück). Er ist einfach und sicher, da 4 Kilometer durch den Park führen und der Rest am Canyon entlang. Bei der Cotovelo Aussicht sieht man das klassische Bild des Itaimbezinho, mit seinen großen Felswänden um den Boi Fluss, der inmitten von  üppiger Vegetation entlangfließt. Von hier kann man einen großen Teil seiner 5800 Metern Länge sehen. Die zwei Wasserfälle und ein kleinerer, genannt Seu Marçal Wasserfall, befinden sich direkt vor den Augen des Besuchers.

Der letzte Wanderweg, der Boi River Weg, ist der längste und schwierigste und setzt gute körperliche Vorbereitung und einen erfahrenen Führer vorraus. Die Route führt durch den Canyon. Der Anfang befindet sich in der Stadt Praia Grande, in Santa Catarina. Der Boi Fluss (Rinder Fluss) hat seinen Namen weil oftmals Rinder, blind durch den Nebel, den Canyon herunter gestürzt sind. Der Wanderweg endet wo der Felsen seine Maximalhöhe erreicht (720m über dem Flussbett). Im Moment ist der Weg geschlossen, da die Verwaltung des Park Untersuchen durchführen lässt, die die Auswirkungen auf die Umwelt der Boi Fluss Region bestimmen sollen.