Südbrasilien Portal
Startseite » Trekking Santa Catarina - Urubici und São Joaquim - Bergwelt Brasilien -...

 

Trekking, Wandern, Canyoning in Santa Catarina

 

Die Insel Santa Catarina/Florianópolis

Itajaí-Tal

Urubici und São Joaquim

Jaraguá do Sul, Corupá, Schroeder, São Bento do Sul

Porto Belo und Bombinhas

Der Westen Santa Catarinas

 

Die höchsten Berge Santa Catarinas - mit beinahe 2000m Höhe - liegen bei Urubici. Das Bergmassiv ragt steil und abschüssig aus der Umgebung. Es besitzt Canyons, Felswände und beeindruckende Felsformationen. Flüsse mit kristallklarem Wasser stürzen an den Bergflanken hinab und schlängeln sich durch enge Täler. Dabei formen sie bis zu 100m hohe Wasserfälle. Der Araucarienwald vervollständigt die landschaftliche Umgebung, zu der auch mysteriöse steinzeitliche Felszeichnungen gehören. Nicht umsonst schuf man auf 49300 ha Fläche der Städte Urubici, Bom Jardim da Serra, Orleans und Grão-Pará den Nationalpark São Joaquim.

Corvo Branco und Furada

Es gibt Wandermöglichkeiten in alles Schwierigkeitsgraden, für ungeübte und erfahrene Bergsteiger: sie reichen von dreistündigen, ganztätigen zu drei- bis sechstägigen Ausflügen, bei denen im Zelt übernachtet wird. Die Anfängerroute führt zu dem Wasserfall Corvo Branco (85m). We möchte, kann sich darin abseilen. Eine gute Möglichkeit für den geübten Wanderer ist der Aufstieg zur Quelle des Pelotas, der an Berghängen entlang führt und in dessen Verlauf man den berühmten "durchbohrten Felsen" vom Gipfel Morro da Igreja aus sehen kann.

Pedra Da Águia und andere Felswände

Es existieren auch mehrere Möglichkeiten, Canyons zu durchqueren und sich abzuseilen. Die Anfänger beginnen oft an der Arenitofelswand (35m) in der Nähe des Flusses Bispo. Es gibt eine andere trockene Felswand (60m) im Canyon des Canoasflusses. Die Felswand des Pedra da Águia (120m) stellt die längste Klettermöglichkeit dar. Während einer Wanderung von fünf Stunden kommt man bei der Durchquerung des Cotiacanyons an drei Wasserfällen (45m, 35m und 25m) des Cotiaflusses vorbei. Das Abseilen ist nicht schwierig, aber das Flussbett ist rutschig und verlangt ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit.

Snow Valley

In São Joaquim bietet der Naturschutzpark Snow Valley Routen durch üppige Natur. Auf 2,5 km geht man durch eine hügeliges Tal, vorbei an riesigen Farnen, Araucarien, Pinien, Bächen und Wasserfällen. Das Naturschutzgebiet umfasst 30 ha unberührten Waldes und liegt 10 km von der Stadt entfernt entlang der Straße in Richtung des Bergzuges Rio do Rastro.

Aparados da Serra

An der Grenze von Santa Catarina - in der Nähe des Stadtgebiets von Praia Grande - zum Bundesstaat Rio Grande do Sul bewahren zwei Naturschutzgebiete eine großartige Landschaft mit bis zu 720m tief eingeschnittenen Canyons. Die landschaftliche Schönheit der hohen Felsen, tiefen Täler, unzähligen Wasserfällen, Hochebenen, atlantischen Regenwäldern und Araucarien ist großartig. Hier leben vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Guaráwölfe, Hirsche und Grauadler. Dies motivierte die Gründung des Nationalparks Aparados da Serra - nach Süden gelegen umfasst der Canyon Itaimbezinho - und des Nationaparks Serra Geral, der die Canyons Fortaleza, Malacara, Churriado und Faxinalzinho einschließt.

Itaimbezinho und Fortaleza

Es existieren in dieser Gegend verschiedene Möglichkeiten für Trekking und weitere Extremsportarten. Will man unterschiedliche Ökosysteme kennenlernen, genügt es einfach, durch das Innere der Canyons zu wandern, entlang des unteren Reliefteils und über die oberhalb gelegene Hochebene, wodurch man die hohen Felsen und tiefen Teile aus atemberaubenden Perpektiven wahrnehmen kann. Es gibt Routen von 3 bis 7 Stunden Dauer, aber auch eintätige bis hin zu dreitägigen Wanderungen mit Übernachtung im Zelt. Die bekanntesten Routen bieten als besondere Attraktionen den Canyon Itaimbezinho und Rio do Boi, den Aussichtspunkt Malacara und die Landschaft um den Fortalezacanyon, der beeindruckenste von allen, in dem sich die Wasserfälle Tigre Preto und Pedra do Segredo befinden. Im Sommer sehen die meisten Wanderungen Badeaufenthalte an den Flüssen und Wasserfällen vor. Wen es nach Adrenalin gelüstet, kann sich atemberaubenden Abstiegen durch 45 bis 70m hohe Wasserfälle hingeben

 

Es ist wichtig örtliche Führer mitzunehmen um beim Wandern entlang der Grate und Felsabtürzen Vorsicht walten zu lassen. Man muss auch mit plötzlich auftretende, überraschenden Regengüssen rechnen, durch die Flusspegel schnell ansteigen können. Die Veranstalter der Region bieten nicht nur alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, sondern nehmen auch Biologen und Geologen mit, die die Landschaft sachkundig erklären können.

 

Veranstalter

 

Corvo Branco Expedicoes: Tel.: 49 278-4596; www.riocanoas.com.br

Snow Valley: Tel.: 49 9983-8586

Pedra Afiada Adventures: Tel.: 48 532-1059; www.pedraafiada.com.br (Aparados da Serra)

Expedições Gato do Mato - Ecoturismo e Aventura: Tel.: 48 532-1444, 532-1206 (Aparados da Serra)

Tigre Preto Associação de Condutores de Turismo: Tel.: 48 535-1066 (Aparados da Serra)