Südbrasilien Portal
Startseite » - Dani und Thommy Santa Catarina 2007

 

Dani und Tom Santa Catarina 2007

 

Unsere Entscheidung nach Brasilien auszuwandern fiel am 21.03.07 am Strand„Estaleiro“ in Santa Catarina. Ich (Dani) bin Brasilianerin und lebte 12 Jahren in Deutschland. Thomy kennt Brasilien seitdem wir zusammen sind und zwar seit 9 Jahren. Fast jedes Jahr haben wir unseren Jahresurlaub in Brasilien verbracht. Bis jetzt kannten wir hauptsächlich Bahia, im Norden von Brasilien, bis Santa Catarina uns sehr begeistert hat!

Unsere Entscheidung kam nicht von heute auf morgen, jahrelang haben wir uns gewünscht nach Brasilien irgendwann auszuwandern. Im März 2007 haben wir die Gelegenheit gehabt Nicki kennen zu lernen, und Nicki hat uns sehr motiviert bei dieser Entscheidung.

Wir hatten natürlich auch den Vorteil, dass das Unternehmen für das wir gearbeitet haben, ein Abfindungsangebot für alle Mitarbeiter gemacht hat. Das Angebot haben wir natürlich in Anspruch genommen und am 15.07.2007 haben wir uns auf den Weg nach FLORIANÓPOLIS gemacht. Anders als Nicki, hatten wir sehr viel Gepäck mit uns und der Rest wird noch per Schiff verfrachtet…Wir können nur sagen, dass wir im Moment fast nichts vermissen, uns fehlt es an gar nichts.

Bis jetzt hat alles geklappt, schon nach 3 Tagen hatten wir ein kleines Haus für uns gefunden, die Visumsformalitäten liefen auch problemlos, da wir verheiratet sind. Krankversichert sind wir auch schon und eine Steuernummer haben wir für Thomy auch schon beantragt. Ohne eine Steuernummer (das so genannte CPF) kann man in Brasilien gar nichts machen.

Was uns am Anfang überrascht hat, dass es im Süden von Brasilien auch sehr kalte Nächte geben kann. Wir haben den kältesten Winter seit 10 Jahren erlebt: 8 Grad nachts und 15 tagsüber! Anders als in Deutschland werden die Häuser ohne Heizung gebaut! Das gute daran ist, dass der Winter hier nur 4 – 5 Wochen dauert, und den Rest des Jahres angenehme Temperaturen herrschen, was man von Deutschland nicht behaupten kann.

Was die Bürokratie in Brasilien angeht, müssen wir gestehen, dass wir uns bis jetzt nicht beschweren können, zumindest im Süden von Brasilien lief alles glatt. Es heißt auch nicht umsonst, dass man die besten sozialen und infrastrukturellen Konditionen im Süden von Brasilien hat. Im Moment informieren wir uns über Firmengründung, unser Vorhaben ist als Dienstleister in der Touristikbranche in Kooperation mit Nicki zu arbeiten. Und das wird funktionieren, man muss einfach daran glauben.

Das ist unsere Geschichte vorerst. Wir haben auf die Sicherheit in Deutschland verzichtet und haben uns bereit erklärt ein neues Leben hier zu versuchen.

 

 

Wenn euch interessiert, wie es mit Dani und Tom in Brasilien weitergeht, schaut euch einfach das Auswanderungstagebuch der beiden an!