Südbrasilien Portal
Startseite » Trekking - Die Insel Santa Catarina/Florianópolis - Canyoning Brasilien

 

Trekking, Wandern, Canyoning in Santa Catarina

 

Die Insel Santa Catarina/Florianópolis

Itajaí-Tal

Urubici und São Joaquim

Jaraguá do Sul, Corupá, Schroeder, São Bento do Sul

Porto Belo und Bombinhas

Der Westen Santa Catarinas

 

Strände, Steilküsten, Lagunen, Dünen, Wasserfälle und von atlantischem Regenwald bedeckte Hügelketten bilden eine zauberhafte Umgebung für Wanderungen und andere Aktivitäten in Florianópolis und Umgebung. Die Hauptstadt Santa Catarinas hat 46% ihres Gebietes unter Naturschutz gestellt. Es gibt verschiedene Routen zum Wandern und Abseilen. Die Möglichkeiten reichen von einfachen Aktivitäten, die auch für Ungeübte geeignet sind, bis hin zu physisch herausfordernden Aktivitäten für erfahrene Kletterer. Möglich sind Kurzausflüge, aber auch Dreitagesausflüge mit Übernachtung im Zelt. Reden sie mit den Führern, die Ihnen dabei helfen, ein Programm auszuwählen, das ihren Möglichkeiten und Wünschen entspricht.

 

Die Lagoinha do Leste und die Lagoa do Peri

Einige der bekanntesten Wanderwege von Florianópolis führen durch zwei städtische Schutzgebiete: das der Lagoinha do Leste und der Lagoa do Peri, beide im Süden der Insel. Das erste kann entweder über die Steilküste vom benachbarten Matadeirostrand aus erreicht werden (etwas schwieriger) oder über das Fischerdörfchen Pântano do Sul, von dem aus eine eineinhalbstündige Wanderung dorthin führt. Die Lagoinha do Leste ist ein einsamer, noch weitgehend wilder Strand, der von Bergketten, Dünen und Strandheide umsäumt wird und an dessen linkem Ende eine kleine Laguna liegt.

Das Gebiet der Lagoa do Pri bildet eine der naturwüchsigsten Gegenden der Insel und bietet gute Möglichkeiten, um Vögel zu beobachten. Der Wanderweg führt entlang des Sertão do Peri und des Sertão do Ribeirão, vorbei an alten Maniocmühlen, Schnapsbrennereien und Wasserfällen. Man kann über eine unglaubliche Landschaft blicken und in der Ferne nicht nur einen Großteil der Strände im Süden der Insel, sondern auch einige vorgelagerte Inseln im Atlantik erkennen.

 

Die Strände Solidão, Saquinho, Naufragados

Ebenfalls im Süden der Insel ist der Weg zwischen den Stränden Solidão und Saquinho eine ausgezeichnete Wahl für Anfänger. Am Strand Solidão, dem Beginn des Wanderwegs, bietet sich nicht nur ein Bad im Meer an sondern auch ein Aufstieg zu einem kleinen Wasserfall. Nachdem man etwa eine Stunde auf zementiertem Weg gelaufen ist, gelangt man zu dem kleinen Dorf Saquinho, das über keine Straße zu erreichen ist. Es liegt an dem gleichnamigen kleinen Strand, umgeben von dicht an den Strand drängenden Bergrücken. Die Landschaft entlang des Weges, der an der Steilküste entlang führt, ist von seltener Schönheit. Für die besser trainierten gibt es die Möglichkeit, anstatt den gleichen Weg zurückzugehen, weiter nach Süden in Richtung Caieira da Barra do Sul, vorbei an der Spitze Ponta do Pasto und dem Strand Naufragados zu laufen - ein Weg, der berauschende Panoramas bietet. Für diese Wanderung muss man einen ganzen Tag kalkulieren. Der Strand Naufragados gehört zum Naturschutzgebiet Serra do Tabuleiro. Er besitzt ebenfalls keinen direkten Zugang über eine Straße. Man kann ihn über den Weg, der von Caieira kommt, nach etwa 2,5 km erreichen. Zurück kann man mit dem Boot fahren.

 

Costa da Lagoa

Der Weg führt entlang des Ufers der Lagune der Conceição. Seine landschaftliche Schönheit charakterisieren Durchblicke auf den Wasserspiegel und die Vegetation des atlantischen Regenwalds. Er führt zu einem kleinen Dorf, dessen Einwohner die Bräuche der azorianischen Kolonisatoren bewahren, und endet dann an einem Wasserfall. Am Ende des Weges befinden sich mehrere Restaurants, die typische Fisch- und Meeresfruchtgerichte der Insel servieren. Man kann sich ausruhen, essen und ein Boot zur Rückkehr benutzen, was einem auch einen wunderschönen Eindruck der landschaftlichen Lage dieser Lagune verschafft. Ein anderer Bootsausflug führt zur Insel Campeche, die etwa 30 Minuten vom Strand Armação entfernt liegt. Sie wurde inzwischen historisch und künstlerisch unter Denkmalschutz gestellt. Ihre Wanderwege führen die Besucher bis zu den 5000 Jahren alten prähistorisch steinzeitlichen Felsenzeichnungen.

 

Felsküsten

Florianópolis besitzt noch weitere Wanderrouten: zwischen den Stränden Santinho und Moçambique, von dem Dorf Barra da Lagoa bis zum Strand Praia Mole und von dem Strand Ingleses bis zum Strand Praia Brava. Für Abenteuerlustige gibt es Küstenwanderungen, die Kletterstücke, Abseilen und sogar gespannte Drahtseile zum Überqueren der Küstenteile miteinander verbinden. Die für das Abseilen meistgenutzten Orte befinden sich an der Spitze des Strandes Gravatá - zwischen Barra da Lagoa und Mole (30m Abstieg) - und an der über den Santinhostrand zu erreichenden Aranhaküste (20m).

 

Cambirela und Águas Mornas

Eine der anstrengensten Trekkingmöglichkeiten im Großraum Florianópolis ist die Wanderung zum beinahe 1000 Meter hohen Berg Cambirela, der sich auf dem Festland im Naturschutzgebiet Serra do Tabuleiro befindet. Der Aufstieg ist kraftraubend und der letzte Teil ziemlich steil, so dass man wirklich klettern muss. Der Ausblick entschädigt dann jedoch für die Anstrengung: an schönen Tagen erblickt man die gesamte Insel Santa Catarina. In diesem Naturpark gibt es noch weitere Routen, die nur für Geübte geeignet sind. in Águas Mornas, einem Städtchen in der Nähe, gibt es die Möglichkeit, den Canyon des Forquilinhas (40m Steilwand zum Abseilen) oder des Salto (75m) zu durchqueren - mittels einer Drahtseilrutsche, Abseiltraining, Trekking und Bootsfahrten.

 

Veranstalter:

 

Floripa Quatro Tempus: Tel.: 48 223-7223, 9121-2165;

Paz na Terra - Viagens e Aventuras: Tel./Fax: 48 237-2025; www.paznaterra.com.br

Ecoturismo Recrearte: Tel.: 48 246-2821, 9962-9632

TDA (Trekking das Águas): Tel.: 48 245-7279, 9972-4417; www.portalsantoamaro.com.br

Da Mata: Tel.: 48 269-2981, 9903-8411; damata@damataweb.com.br

Ecoclub: Tel.: 48 324-1364

Bellatrix: Tel.: 48 223-7223